83 Tage
bis Anmeldeschluss

ChristmasTree for the Queen

2018

Coburg

Oberfranken, 41.257 Einwohner
Gewinner in der Kategorie Stadtgröße ab 40.000 Einwohner

Ausgangsituation

Die enge Verbindung der Stadt Coburg zum englischen Königshaus geht bereits auf das 19. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1840 heiratete Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha Königin Victoria. Seitdem gab es in Coburg zahlreiche Veranstaltungen rund um das Monarchenpaar. Für das Jahr 2019 sind zudem anlässlich des 200. Geburtstages von Königin Victoria und Prinz Albert zahlreiche Aktionen geplant.

Projektbeschreibung

Die Idee zum Projekt kam durch eine kurze Bemerkung in der Weihnachtsrede von Königin Elisabeth II. 2015 auf. Diese wurde als Anlass genommen den Weihnachtsbaum zur Queen nach Windsor Castle zu liefern. Schnell wurden zahlreiche Projektpartner gefunden. Dies ermöglichte individuelle Weihnachtskugeln herzustellen sowie die entsprechende Baumbeleuchtung. Für den aufwendigen Transport des Baumes nach England, fertigte Mercedes-Benz einen LKW mit einzigartiger Gestaltung der äußeren Plane an, welche verkündete, dass es sich um eine Expresslieferung für die Queen handelte. Desweiteren fanden einzigartige Aktionen in Coburg statt, wie z.B. eine aufwendige Baumauswahl und Fällung.

Kosten-Finanzierung

Den Gesamtkosten der Stadt Coburg in Höhe von 10.000 € für Baum, Beleuchtung, Logistik sowie Personalkosten steht ein erfasstes Werbevolumen von rund 1,5 Mio. € gegenüber. Dieses wurde generiert durch nationale Printprodukte und Berichterstattungen in TV sowie Radio. Hinzu kommen nicht erfasste Beiträge in den Sozialen Medien sowie internationale Berichte.

Besonders hervorzuheben

  • Geschickte Nutzung eines besonderen Merkmals (royaler Bezug)
  • Professionelles Marketing erreicht europaweite Resonanz
  • Klare Einbindung in die Stadtmarketingstrategie

Wichtigste Effekte

Das Projekt reiht sich in die historische Verbindung der Stadt Coburg und dem englischen Königshaus ein und brachte neuen royalen Glanz hervor. Bereits bestehende Kontakte konnten dadurch verstärkt und neue geknüpft werden. Durch einen Stopp des Baumes in der belgischen Partnerstadt Oudenaarde wurde auch diese Partnerschaft intensiviert werden. Es wurde durch die Einbindungen zahlreicher Projektpartner eine erhebliche Innenwirkung generiert. Durch die europaweiten Berichterstattungen steigerte sich die Bekanntheit Coburgs merklich.

Kontakt

Stadt Coburg
Michael Selzer
Herrengasse 4
96450 Coburg
Tel.: 09561-891022
E-Mail: michael.selzer@coburg.de

Weitere erfolgreiche Projekte aus Coburg